Achtsamkeit und Wille

Wie wir unser Gewissen schützen und bewahren können.

Der moralische Wert unserer Handlungenbestimmt wesentlich unsere Lebensqualität. Wird die Stimme des Gewissens gehört und beachtet, dürfen wir uns glücklich schätzen. Sie ist die Quelle der Kräfte, die unser Ich mit Klarheit, Standfestigkeit und einer lebendigen Zukunftsperspektive ausstattet.

Unser moralisches Setting wird freilich in vielfältiger Weise bedroht. Leere Worte und vergiftete Gedanken haben zum Ziel, unser Ich nachhaltig zu untergraben.  Floskeln ohne Inhalt, Grobheiten und Hohlheiten dringen von außen fast täglich auf uns ein.

Die Stimme des Gewissens mit Übungen zu stärken, bringt neue Sicherheit in die menschlichen Handlungen und schützt die Ich-Qualität des Menschen. Volker Rothfuß hat zu diesem Zweck eine Auswahl an Übungen der Achtsamkeit zusammengestellt und präsentiert sie demnächst auf dieser Seite. Sein Programm mit dem Namen Dasiao hat zum Ziel, den Glauben an die eigene Urteilskraft zu wecken, die Tätigkeit der Seele zu beleben und neue Zuversicht in den Alltag zu bringen. Dasiao ist die neue Art der Entspannung. Durch willensgeführte Kontrolle der aktiven Wahrnehmung und des Bewusstseins.

Volker Rothfuß: Freies Studium Semantik/Dramaturgie/Theater bei Ernest Martin (New York) in Düsseldorf. Eigenes Pressebüro in Stuttgart. Ehrenamtliche Betreuung Hilfsbedürftiger (Demenz) in Öschelbronn. Journalist, Autor und Kursleiter in Freiburg/Hochschwarzwald.

2 Antworten auf „Achtsamkeit und Wille“

  1. Hi, das ist ein Kommentar.
    Um einen Kommentar zu löschen, melde dich einfach an und betrachte die Beitrags-Kommentare. Dort hast du die Möglichkeit sie zu löschen oder zu bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.